LEICHTATHLETIK- und TURNCLUB 1993 MUTTERSTADT e.V.  

Datenschutzhinweise – Informationspflicht bei Erhebung von personenbezogenen Daten gem. Art. 13 DS-GVO

1.     Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne des Art. 13 Abs. 1 lit. a) DS-GVO ist

Leichtathletik- und Turnclub Mutterstadt 1993 e.V.

Pfalzring 187

67112 Mutterstadt   

Tel. 06234/2880

E-Mail: vorstand @ ltc-mutterstadt.de

1. Vorstand: Michael Rückert

2.     Vorstand: Marion Blum

3.  Kassenwart: Michael Blum

 

2.     Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung i.S. Art. 6 Abs. lit. a), b) und f) DS-GVO

a)     Zum Zwecke der Mitgliederverwaltung:

-         Name, Vorname, Geburtsdatum

-         Kontaktadressen

-         Telefonnummern, sowie Mail-Adressen

 

b)    Zum Zwecke der Beitragsverwaltung:

-         Bankverbindung

 

c)     Zum Zwecke der Eigenwerbung wird Werbung an die E-Mail-Adresse der Mitglieder versendet.

 

3.     Berechtigte Interessen des Vereins:

a)  Der LTC Mutterstadt übermittelt zum Zwecke der Vereinsförderung Mitgliederdaten an die Gemeinde Mutterstadt. Die Mitgliederdaten umfassen den Namen, Vornamen, Anschrift und das Geburtsdatum.

b)    Der LTC Mutterstadt übermittelt zum Zwecke der Beantragung und Verwaltung von Start- bzw. Spielerlizenzen den Namen, Vornamen, Anschrift und das Geburtsdatum an den jeweiligen Fachverband.

c)     Der LTC Mutterstadt veröffentlicht zum Zwecke der Außenwerbung Informationen zu Veranstaltungen in Telemedien (wie Vereinsweb-seite, Facebook) oder in Printmedien (wie Regionalzeitung, Gemeindeblatt).

4.     Drittlandtransfer

Der LTC Mutterstadt hat eine Seite bei Facebook. Diese Daten werden in den USA gespeichert.

 

5.     Speicherdauer

Die Daten für die Mitgliederverwaltung und der Beitragsverwaltung werden 10 Jahre nach Austritt aus dem Verein gelöscht. Die betroffenen Datenkategorien siehe 2. a und b.

 

Die IP-Adressen, die beim Besuch der Webseite gespeichert werden, werden nach 30 Tagen gelöscht.

 

6.     Betroffenenrechte

Dem Vereinsmitglied steht ein Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO) sowie ein Recht auf Berichtigung  (Art. 16 DS-GVO) oder Löschung (Art. 17 DS-GVO) oder auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) oder ein Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO) sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO) zu.

 

Das Vereinsmitglied hat das Recht, seine datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

 

Dem Vereinsmitglied steht ferner ein Beschwerderecht bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde zu.

 

Druckversion